• #Für Arbeitgeber
  • #Für Bewerber

5 Typen von Gästen, die jeder kennt!

In der Gastronomie trifft man Gäste, über die man sich freut und Gäste, die man am liebsten nie mehr wiedersehen möchte. In diesem nicht ganz ernstzunehmenden Beitrag, haben wir für Euch die Nervigsten davon zusammengefasst:

 

1. Der #Foodblogger

Das Essen ist noch gar nicht serviert, sofort wird das Handy gezückt und ein hochprofessionelles Fotoshooting vom Teller gemacht. 3 Filter und 20 Hashtags später ist das Essen zwar kalt, aber Hauptsache ein fancy Instagram Post erscheint im Feed.

 

2. Der Öko

„Ist dieser Salat da wohl bio, vegan, vegetarisch, glutenfrei und ohne industriellen Zucker?“ Eine Frage, die den ein oder anderen Kellner schon mal zur Weißglut bringt. Auch wenn die Idee dahinter eigentlich gar nicht so schlecht ist, können solche Fragen manchmal schon ziemlich nerven.

 

3. Der Unentschlossene

Er blättert gefühlt eine halbe Stunde in der Speisekarte, ohne zu wissen was er eigentlich recht will. Falls er sich dann doch mal entschlossen hat zu bestellen, fragt er den Kellner noch nach einer Empfehlung. Großer Fehler! Verwirrung pur! Es geht wieder von vorne los!

 

4. Der Unzufriedene 

Er findet immer, wirklich IMMER, irgendetwas, was er kritisieren könnte. Sei es der Kaffee der kochend, aber immer noch zu wenig heiß ist, oder das Bier, das 1mm zu wenig Schaum hat oder das Essen das nicht nach 5 Minuten vor ihm steht. Ein nerviger Gast zu sein, zählt wohl zu seiner liebsten Freizeitbeschäftigung!

 

5. Der-5-Minuten-vor-Ladenschluss-Besteller

Seien wir ehrlich, diese Spezies haben Gastros doch am liebsten. Küche und „Budl“ geputzt, nur mehr 5 Minuten bis zur Abrechnung und plötzlich stolziert er, die Gelassenheit in Person, ins Lokal und hätte am liebsten noch ein 5 Gänge Menü. 

Wenn du im Service oder in der Küche arbeitest, bist du mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit schon einem dieser Kreaturen begegnet. Vielleicht kennst du noch einige, die deinen Alltag „erheitert“ haben?

 

Autor: Karriere Südtirol
Veröffentlichungsdatum: 08. August 2019

Ähnliche Artikel

Für Arbeitgeber
3 Min Lesezeit

Leitfaden: Die perfekte Stellenanzeige

Leitfaden: Die perfekte Stellenanzeige     Sie wollen den idealen Mitarbeiter für Ihr Unternehmen rekrutieren? Auch für Arbeitgeber gilt: „Suchet, so werdet ihr finden“. Stellenangebote werden zunehmend online geschaltet. In der digitalen Welt ist es so einfach wie noch nie, gezielt potenzielle Bewerber zu erreichen: Andererseits leiden Arbeitgeber unter der Schnelllebigkeit des…
Für Bewerber
4 Min Lesezeit

Dauerstress am Arbeitsplatz: Diese 10 Tipps helfen

Dauerstress am Arbeitsplatz: Diese 10 Tipps helfen     Das Arbeitsförderungsinstitut AFI hat 2020 zusammen mit dem Institut für Arbeitsunfallversicherung INAIL eine Studie durchgeführt und nachgefragt, wie hoch der Stress für Südtiroler im Job-Alltag ist. Das Ergebnis: Viele Arbeitnehmer leiden hierzulande unter der Stressbelastung, was unangenehme Auswirkungen haben kann. „Unser Test soll das Bewusstsein…
Ausbildung
6 Min Lesezeit

Berufseinstieg oder Master?

Bachelor am Scheideweg: Arbeit oder Master? Nach drei oder vier entbehrungsreichen Jahren hast Du Dir dein Bachelor-Diplom erkämpft. Erfahrungen wie Auslandssemester oder erste Praktika haben Dein Bild von Deiner Zukunft nachhaltig geprägt – was aber leider nicht immer bedeutet, dass klar ist, wie es nun weitergehen soll. Die zwei großen…