Top 5 Fragen bei einem Bewerbungsgespräch

Top 5 Fragen bei einem Bewerbungsgespräch

Bei einem Bewerbungsgespräch ist es das A und O gut vorbereitet zu erscheinen, sowie ruhig und selbstsicher aufzutreten. Ein Vorgesetzter stellt die meisten Fragen, nur um herauszufinden, wie souverän ein Bewerber auf ausgeklügelte Fragen antwortet und wie er auf kritische Situationen reagiert. Bei der Beantwortung der Fragen sollte man darauf achten, individuell und authentisch zu bleiben und nicht irgendwelche Floskeln auswendig zu lernen. Außerdem sollte man seine Aussagen stets mit Beispielen und Fakten untermauern können.

Die folgenden 5 Fragen gehören zum klassischen Repertoire eines Personalmanagers: 

1) Erzählen Sie doch mal etwas über sich selbst?

Diese Frage wird üblicherweise zum Einstieg und zur Auflockerung der Situation in den Raum geworfen. Bei der Beantwortung ist es wichtig, die Balance zwischen sympathischer Selbstpräsentation und souveräner Professionalität zu halten. Der Fokus sollte dabei auf den beruflichen bzw. schulischen Werdegang liegen und nicht auf der täglichen Freizeitgestaltung.  

2) Was sind Ihre Stärken und Schwächen?

Mit dieser Frage wird die Selbsteinschätzung des Bewerbers getestet. Wichtig ist ruhig zu bleiben und selbstsicher zu sagen, was einem liegt und was man gut kann. Über seine Stärken sollte man nicht in einem übertriebenen Maße sprechen. Bei der Schwäche ist es wichtig, nicht zu dramatisieren und im Idealfall eine Schwäche zum eigenen Gunsten zu nutzen.   

3) Warum würden Sie gerne in unserem Unternehmen arbeiten?

Bei dieser Frage ist es vom Vorteil, wenn man sich vorher über das Unternehmen informiert hat, die wichtigsten Eckdaten herausgeschrieben hat und über unternehmenseigenen Produkte und Dienstleistungen Bescheid weiß. In Bezug zu den eigenen Zielen sollte man dementsprechend Interesse zum Unternehmen und zur angestrebten Position bekunden. 

4) Warum sollten wir uns für Sie entscheiden?

Bei dieser Frage ist es wichtig auf seine Stärken und seiner Motivation zu bauen aber ohne zu übertreiben. Denn die Beantwortung dieser Frage ist eine Gratwanderung. Man sollte sich auch vorrangig die Frage stellen, welchen Nutzen das Unternehmen von einem hat. 

5) Wo sehen Sie sich in 10 Jahren?

Mit dieser Frage möchte ein Personaler mehr über die Zielstrebigkeit und den Ehrgeiz des Bewerbers herausfinden. Man muss aber nicht exakt antworten können, in welcher Position man sich in 10 Jahren sieht. Je nach Vorliebe kann man schon genaue Vorstellungen äußern. Jedoch ist es ist auch nicht verwerflich anzudeuten, dass man der Zukunft offen gegenüber steht.

Wichtig ist die Ehrlichkeit und Authentizität in allen Aussagen.

Du bist auf Jobsuche?